Tausende zufriedener Kunden

grafik_gaestebuch
Schön, dass Sie auf unserer Gästeseite gelandet sind. Sie haben hier die Möglichkeit, Einträge von Kunden einzusehen, die bereits einmal Pilot im Flugsimulator Berlin gewesen sind. Vielleicht hilft es Ihnen bei Ihrer Entscheidung, sich für uns zu entscheiden. Weiter unten sehen Sie Kommentare aus unseren Facebook und Google+ Anbindungen. Werden Sie doch auch ein Fan auf der Flugsimulator Berlin Facebook oder Goolge+ Seite.



Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihren Eindruck nach einem Besuch bei uns, in einen der hier vorgestellten Medien kurz aufschreiben könnten. Vielen Dank schon jetzt dafür!

Und jetzt viel Spaß beim Stöbern.


Unser Gästebuch

[responsive-flipbook id="gästebuch"]

Phönix aus der Asche

VON EINEM REALEN BOEING 707 FLUGZEUG
HIN ZUM MODERNEN BOEING 737-700 SIMULATOR

Die Cockpitkanzel des Flugsimulator Berlins gehörte ursprünglich zu einer Boeing 707, die bereits am 01. November 1967 als 643ste Maschine aus der Produktion ihren Erstflug absolvierte und eine Woche später ihre ereignisreiche Karriere bei verschiedenen Fluggesellschaften begann. Die letzte Fluggesellschaft, für die das Flugsimulator Berlin Cockpit real im Einsatz war, ist die Cargo Airline IAT Cargo gewesen. Sie hatte in Nigeria Ihren Standort und setzte die Maschine für Frachtverbindungen nach Europa ein.

british_caledonian_B707 uu_phonix1_g Dort, auf dem Flughafen Oostende in Belgien, endete ihre fliegerische Laufbahn jäh in der Nacht zum 14. November 1998. Sie war unter der Flugnummer RCN302 mit einer Ladung von 35 Tonnen Elektonikbauteilen von Belgien nach Lagos/Nigeria gestartet. Über Chimay/Belgien geriet die Maschine plötzlich in Turbulenzen, das Triebwerk Nr. 3 löste sich und zwang damit die fünfköpfige Besatzung zur Rückkehr nach Oostende/Belgien. Nachdem man im Holding schon einigen Treibstoff verbrannt hatte, traten zusätzlich Hydraulikprobleme auf. Bei der harten Notlandung um 05:44 brach das Fahrwerk weg und der Frachter schoss über die Landebahn hinaus. Es gab keine Verletzten, dennoch war die Maschine so stark beschädigt, dass man sich dazu entschied, sie als 149. Totalverlust einer Boeing 707 zu deklarieren und abzuwracken. Ab jetzt begann für die Cockpitkanzel ihre neue Bestimmung…

 

Die Technik im Flugsimulator Berlin

VIELE KNÖPFE UND BLINKENDE LICHTER ALLÜBERALL

Der Traum vom Fliegen benötigt natürlich auch in der Simulation eine Menge Technik. Der Simulator wird von drei Hochleistungsrechnern gesteuert. Ein Computer ist für die Grundsimulation des Flugzeuges in der Luft und am Boden verantwortlich und projiziert über die drei Full-HD Beamer das Bild auf unsere 180 Grad Rundumsicht.

Der zweite PC simuliert die spezifische Logik und Steuerung der Boeing 737-700. Hierüber wird auch unsere Instructorstation gesteuert, wo wir beliebige Wettersimulationen, Systemfehler und viele andere Szenarien für Sie auf Wunsch einspielen können.

uu_technik1_g uu_technik2_g uu_technik3_g Der dritte Computer setzt alle Ihre Steuerimpulse (z.B. Schubhebel, Höhenruder) und Einstellungen (z.B. Hydraulik, elektrische Systeme, Autopilot) in ein entsprechendes Computersignal um. Alle Computer interagieren miteinander und übermitteln der Cockpitcrew wie auch allen Systemen an Bord sämtliche Informationen in Echtzeit.

Unser ausgefeiltes Soundsystem mit Vibrationstechnik vermittelt Ihnen nicht nur ein genaues Gefühl darüber, ob Sie gerade eine weiche oder harte Landung vollzogen haben, sondern gibt Ihnen auch das authentische Gefühl, im Cockpit einer echten 60 Tonnen schweren Verkehrsmaschine zu sein und diese als verantwortlicher Pilot zu steuern. Auch professionelle Piloten sind immer wieder von der Originalität unserer Boeing Cockpitkanzel und deren fliegerischer Performance überzeugt.